Günstige Hypotheken: Die Eigenmittel richtig nutzen

Nach wie vor sind die Hypothekarzinsen tief. Wer Angebote vergleicht, findet Top-Konditionen für die Finanzierung der Immobilie. Entscheidend für den Zinssatz sind dabei unter anderem die eingesetzten Eigenmittel, welche die Hypothekarschuldner angeben.

News - 23.07.2020

Grundsätzlich finanziert jede Bank, Versicherung oder Pensionskasse maximal 80% einer Immobilie. Den Rest müssen Käufer aus Eigenmitteln bezahlen. Doch es lohnt sich, mehr als die nötigen 20 Prozent Eigenmittel beim Finanzierungsantrag anzugeben. Denn je mehr Eigenmittel für den Erwerb eingesetzt werden, desto attraktivere Zinssätze bieten die Kreditgeber an. Auch das Vermögen des Ehe- oder Konkubinatspartners (Solidarschuldner) kann eingesetzt werden. Zum Vermögen gehören: alle Konto- & Sparguthaben, Wertschriften und Fonds, Vorsorgegelder aus der Pensionskasse (2. Säule) und der Säule 3a, sowie Schenkungen und Erbvorbezüge.

Die Zinsentwicklung bei Valuu

Der stabile Schweizer Immobilienmarkt und die Konkurrenz zwischen den Kreditgebern tragen dazu bei, dass die Hypothekarzinsen weiterhin tief bleiben. Für 10-jährige Festhypotheken liegen sie in allen Risikoklassen unter 1.00 Prozent. 

Valuu Market Insights Juni 2020

Hypothek suchen, vergleichen
und abschliessen.

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzbestimmungen.
Wellen Bild