Welche Hypothek passt zu mir?

Festhypothek, Libor-Hypothek oder variable Hypothek*? Wir erklären Ihnen die Unterschiede und wie Sie sich für das passende Hypothekarmodell entscheiden.

Wenn Sie eine Immobilie kaufen oder Ihre bestehende Hypothek ablösen möchten, stellt sich Ihnen eine grundlegende Frage: Welches Hypothekarmodell ist das richtige für Sie? Diese Entscheidung hängt stark von Ihrer individuellen Lebenssituation und persönlichen Risikobereitschaft ab. 

Bindungs- oder Freiheitstyp?

Grundsätzlich gibt es drei Arten von Hypotheken: die Festhypothek, die Libor-Hypothek und die variable Hypothek*. Bei der Festhypothek vereinbaren Sie mit dem Finanzinstitut eine fixe Laufzeit (in der Regel zwischen zwei und zehn Jahren) und einen Zinssatz, der über die gesamte Zeit gleichbleibt. Der Vorteil: Beide Parteien sind an diese Abmachung gebunden und der Zinssatz kann nicht plötzlich steigen. Eine Festhypothek abzuschliessen ist deswegen vor allem dann attraktiv, wenn die Zinsen tief sind. Der Nachteil ist, dass Sie mit hohen Vorfälligkeitsentschädigungen rechnen müssen, falls Sie den Vertrag vorzeitig auflösen wollen.

Variable Hypothek*

Wenn Sie sich weniger lang binden möchten, können Sie eine variable Hypothek in Erwägung ziehen. Bei diesem Hypothekarmodell wird der Zins immer wieder dem Markt angepasst und man kann die Hypothek jederzeit mit Berücksichtigung der Kündigungsfrist auflösen. Der Zins ist in der Regel allerdings etwas höher. 

Ein flexibler Kompromiss

Als dritte Option gibt es die Geldmarkt-Hypothek: Sie ist eine Art Mischform der Festhypothek und der variablen Hypothek. Denn die Laufzeit ist fix, der Zins jedoch variabel. Ihr Zinssatz richtet sich nach dem Geldmarkt und wird alle drei oder sechs Monate angepasst. Die heute verfügbare Geldmarkt-Hypothek ist die sogenannte Libor-Hypothek. Libor steht für London Interbank Offered Rates, den Zinssatz, zu dem sich die Banken untereinander Geld leihen. Die Libor-Hypothek wird Ende 2021 allerdings abgeschafft und in der Schweiz vom SARON abgelöst. 

Gemischte Hypothek 

Wenn Sie sich nicht auf ein einziges Hypothekarmodell fixieren möchten, besteht auch die Möglichkeit, eine gemischte Hypothek abzuschliessen. Dabei können Sie die verschiedenen Modelle miteinander kombinieren und gewisse Tranchen beispielsweise als Festhypothek und andere als Libor-Hypothek aufnehmen.

Um die Entscheidung leichter zu machen, sollten Sie unbedingt verschiedene Angebote miteinander vergleichen. Mit Valuu können Sie dies bequem von zu Hause aus erledigen und sich die verschiedenen Offerten direkt auf Ihr Handy oder Ihren Desktop holen*.

*Variable Hypotheken stehen bei Valuu nicht im Angebot.

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzbestimmungen.