Immobilienkauf – ein Prozess in 7 Schritten

Sie spielen mit dem Gedanken, ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen und wollen wissen, was alles auf Sie zukommen würde? Wir stellen Ihnen die wichtigsten Etappen auf dem Weg zum Wohneigentum vor.

Immobilienkauf - ein Prozess in sieben Schritten

1. Bedürfnisse klären

Wenn Sie ein Haus oder eine Wohnung kaufen wollen, sollten Sie sich zuerst ein möglichst klares Idealbild Ihrer Immobilie machen. Dazu gehören Maximalpreis, ideale Grösse, Lage, Umgebung und natürlich ästhetische und praktische Aspekte. Setzen Sie sich ganz ehrlich und möglichst unbeeinflusst von Freunden oder Trends mit diesen Fragen auseinander. Dieser «Kompass» erleichtert Ihnen die Suche und die Entscheidung für oder gegen ein Objekt. Abstriche vom Ideal können Sie später immer noch machen.

2. Objekt suchen 

Für die Suche nach Kaufobjekten gibt es verschiedene Möglichkeiten; am einfachsten und günstigsten sind Internetportale. Sie können aber auch einen Makler beauftragen. Haben Sie ein passendes Objekt gefunden, gehen Sie zu einer Besichtigung und/oder fordern vom Verkäufer eine Dokumentation an. 

3. Finanzierbarkeit klären / Finanzierungsbestätigung einreichen 

Wenn Ihnen das Objekt zusagt und sie es kaufen wollen, klären Sie mit einem Finanzinstitut ab, ob eine Finanzierung grundsätzlich möglich ist. Es geht um Fragen wie: Haben Sie genügend Eigenkapital (mindestens 20 Prozent des Kaufpreises)? Oder: Können Sie mit Ihrem Einkommen die Tragbarkeit der Immobilie gewährleisten? Ist ein Finanzinstitut bereit, Sie mit einer Hypothek zu unterstützen, stellt es Ihnen gegen Vorlage der erforderlichen Dokumente eine Finanzierungsbestätigung aus. Diese reichen Sie zusammen mit Ihrem Dossier beim Verkäufer ein. Die Finanzierungsbestätigung gibt dem Verkäufer die Sicherheit, dass Sie in der Lage sind, die Immobilie zu finanzieren.

Tipp: Mit Valuu haben Sie Ihre Finanzierungsbestätigung schnell und einfach eingeholt – bequem vom Sofa aus. Wie das geht, erfahren Sie im Artikel «Fotografieren, hochladen, fertig!»

Tipp 2: Wenn Sie eine Hypothek abschliessen möchten, will der Kreditgeber einiges von Ihnen wissen. Damit Sie nicht selber herausfinden müssen, wer was von Ihnen wissen will, haben wir Ihnen eine Checkliste mit allen Unterlagen zusammengestellt, die Sie für den Abschluss oder die Ablösung einer Hypothek benötigen:

4. Kaufvertrag aufsetzen 

Wenn Sie vom Verkäufer den Zuschlag bekommen haben, geht es für sie beide zum Notar, damit dieser die nötigen Vertragsdokumente vorbereiten kann. 

5. Hypotheken vergleichen 

Ging es bei der Finanzierungsbestätigung um die grundsätzliche Finanzierbarkeit Ihres Wunschobjekts, geht es jetzt um den konkreten Hypothekarvertrag mit einem Hypothekargeber (Bank, Versicherung oder Pensionskasse). Hier gilt: Vergleichen lohnt sich! Sie können jährlich mehrere Tausend Franken sparen, wenn Sie sich nicht mit dem erstbesten Angebot zufriedengeben. 

Tipp: Sparen Sie sich die Zeit und Nerven für lange Internetrecherchen oder Banktermine, öffnen Sie valuu.ch/app oder laden Sie sich die Valuu-App auf Ihr Smartphone. So finden Sie die besten Hypotheken aus über 1000 Angeboten. Sicher, schnell und einfach.

6. Hypothekarvertrag und Kaufvertrag abschliessen

Wenn Sie eine passende Hypothek gefunden haben, schliessen Sie mit dem entsprechenden Anbieter den Hypothekarvertrag ab. Wenn die Finanzierung in trockenen Tüchern ist, geht es für Sie und den Verkäufer nochmals zum Notar; dort unterschreiben beide Parteien den Kaufvertrag respektive Ihnen wird die Immobilie überschrieben. Eine Kopie des unterschriebenen Kaufvertrags schicken Sie dann an Ihren Kreditgeber. Wichtig: Hypothekar- und Kaufvertrag bedingen einander – das eine geht also nicht ohne das andere. Es kann auch sein, dass Sie den Hypothekarvertrag vor dem Kaufvertrag abschliessen müssen.

Tipp: Mit Valuu können Sie den Hypothekarantrag einfach und bequem online stellen.

7. Schuldbrief errichten

Ein weiterer notwendiger notarieller Akt beim Hauskauf ist die Errichtung des Schuldbriefs. Dieser enthält das Pfandrecht für die entsprechende Immobilie und ist eine Art Garantie für den Hypothekargeber; sollten Sie seinen Forderungen nicht nachkommen können, sichert ihm der Schuldbrief das Recht zu, diese aus dem Erlös der Pfändung des Objekts zu befriedigen. Der Schuldbrief wird gemäss den Angaben des Hypothekargebers errichtet.

Diese acht Schritte skizzieren nur grob den Weg zur eigenen Immobilie mit einer Hypothek. Jeder Haus- oder Wohnungskauf ist im Detail anders und erfordert viel Sorgfalt und Bedacht. Lassen Sie sich bei Ihrem Vorhaben auf jeden Fall von Fachleuten begleiten.

Tipp: Die erfahrenen Hypothekarfachexperten von Valuu beraten Sie kostenlos. Jetzt anmelden.
 

Hypothek suchen, vergleichen
und abschliessen.

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzbestimmungen.