Hauskauf: Jetzt schon oder lieber später?

Sollten Sie von den tiefen Zinsen profitieren und ein Haus kaufen oder doch noch warten? Eine Entscheidungshilfe.

Sind Sie sich sicher, dass Sie dereinst ein Eigenheim besitzen wollen, schielen auf die rekordtiefen Zinsen und fragen sich: Sollte man nicht JETZT Nägel mit Köpfen machen und ein Haus kaufen? Hinter dieser grossen stecken viele kleinere Fragen, die Sie sich als Einzelperson oder als (junges) Paar beantworten sollten – finanzielle und emotionale. Hier sind sie:

Haben Sie genug Eigenkapital?

Für einen Eigenheimkauf brauchen Sie Geld, und zwar mindestens 20 Prozent des Kaufpreises Ihres Wunschobjektes. Den restlichen Betrag übernimmt das Finanzinstitut in Form einer Hypothek.

Können Sie die Hypothek tragen?

Wenn Sie ein Haus oder eine Wohnung kaufen, zahlen Sie zwar keine Miete mehr, dafür aber die Kosten für Ihre Hypothek (Zinsen und Pflichtamortisation) und Nebenkosten für Ihr Eigenheim (zum Beispiel Reparaturkosten). Diese Kosten sollten zusammen jährlich einen Drittel Ihres Jahres-Bruttoeinkommens nicht übersteigen. 

Ob und wie viel Sie an Pflichtamortisationen leisten müssen, hängt von Ihrer Hypothekarsumme ab. Alles, was 2/3 des Kaufpreises Ihrer Immobilie übersteigt, muss mit einer 2. Hypothek  abgedeckt werden – und 2. Hypotheken müssen nach 15 Jahren oder spätestens bis zum Pensionierungsalter (das vorher Eintreffende) direkt  oder indirekt  amortisiert werden. Wenn Sie nur maximal 2/3 des Kaufpreises fremdfinanzieren müssen, sind Sie nicht dazu verpflichtet, Ihre Hypothek zu amortisieren. 
Kurzum: Um zu beurteilen, ob Sie eine Hypothek langfristig tragen können, machen potentielle Kreditgeber folgende Tragbarkeitsrechnung

5 % der Kreditsumme (Hypothekarzinsen) + Pflichtamortisation + 1 % des Kaufpreises (Nebenkosten) ≤ 1/3 Ihres Bruttoeinkommens

Sie sind kreditwürdig?

Finanzinstitute wollen nicht nur wissen, ob Sie Ihre Hypothekarkosten (theoretisch) tragen können, sondern auch, ob Sie dies aller Voraussicht nach auch verlässlich tun werden – kurz: Ob Sie in finanzieller Hinsicht vertrauenswürdig sind. Dazu prüft das Finanzinstitut Ihre so genannte Kreditwürdigkeit  und schaut zum Beispiel, ob Sie schon mal betrieben worden sind.

Wollen Sie Miete zahlen oder Vermögen aufbauen?

Mietkosten fliessen in die Tasche Ihres Vermieters und sind für immer weg – Hypothekarkosten fliessen teilweise in Ihre eigene Tasche, denn mit dem Amortisationsteil tilgen Sie Ihre Hypothekarschuld und bauen somit stetig Vermögen in Form Ihrer eigenen Immobilie auf. Letzteres lohnt sich also in der Regel nicht nur mehr, sondern fühlt sich auch besser an.

Wollen Sie sich (und Ihr Geld) binden?

Mit dieser Frage meinen wir nicht, ob Sie bald heiraten wollen – ein Eigenheim können Sie natürlich auch alleine oder als unverheiratetes Paar kaufen. Es geht um die Frage: Wollen Sie im besten Sinne des Wortes «immobil» werden und Wurzeln schlagen, weil Sie zum Beispiel demnächst eine Familie gründen wollen? Oder wollen Sie sich mit Ihrem Geld vielleicht lieber erst einen anderen Traum erfüllen? Sich lieber noch alle Möglichkeiten offen halten und jederzeit die Kisten oder Koffer packen können, sei es für eine neue Stelle, einen Auslandaufenthalt oder eine Reise? Auch können Sie sich überlegen, ob Sie Ihr vorhandenes Eigenkapital vorerst ein paar Jahre in Aktien, Fonds oder andere Kapitalmarktanlagen investieren wollen.

Wollen Sie Herr(in) des Hauses sein?

Als Hausbesitzer können Sie Ihren Wohntraum verwirklichen, sind von keinem Vermieter abhängig und müssen keine Kündigung befürchten. Mit einem Eigenheim haben Sie also viele Freiheiten, aber auch Einiges an Verantwortung, denn als Eigentümer sind Sie selbst für Pflege und Instandhaltung Ihres Hauses zuständig. 

Kopf- und Herzensentscheidung

Eine Entscheidung für ein Haus und eine Hypothek ist nicht nur eine finanzielle Weichenstellung mit langfristiger Wirkung. Sie ist vor allem eine Entscheidung für einen Lebensstil oder einen neuen Lebensabschnitt, für den Sie und allenfalls Ihr Partner oder Ihre Partnerin bereit fühlen sollten. 

Rein rechnerisch zahlt sich ein Immobilienkauf in der Regel aus, erst recht bei den aktuell so tiefen Zinsen. Wenn Sie die finanziellen Voraussetzungen für eine Hypothek erfüllen, Sie sesshaft werden wollen und Sie sich ohnehin sicher sind, dass Sie früher oder später ein Haus kaufen wollen, spricht vieles für das Früher. 
 

Hypothek suchen, vergleichen
und abschliessen.

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzbestimmungen.
Wellen Bild