Eigenkapital: So finanzieren Sie Ihr Familienhaus

Wer als Familie Wohneigentum kauft, braucht zur Finanzierung meist eine Hypothek und gewisse Eigenmittel. Lesen Sie hier, welches Eigenkapital Sie sich für Ihre Hypothek anrechnen lassen können.

Ein eigenes Haus oder eine eigene Wohnung, wo die Kinder behutsam aufwachsen können, ist der Wunsch vieler Eltern. Wer für seine Familie die passende Liegenschaft gefunden hat, verfügt über verschiedene Optionen, diese zu finanzieren. Für eine Immobilie, die Sie selbst bewohnen, müssen Sie für eine Hypothek mindestens 20 Prozent des Kaufpreises als Eigenkapital aufbringen. Diese Eigenmittel können Sie aus verschiedenen Quellen beziehen: 

Konto- und Wertgutschriften

Naheliegend ist, dass Sie Ersparnisse als Eigenkapital einsetzen. Auf dieses Geld können Sie unbeschränkt zugreifen und es für Ihre Zwecke einsetzen. Allerdings ist auch Vorsicht geboten: Plündern Sie nicht Ihr gesamtes Sparkonto für den Hauskauf. Rechnen Sie unbedingt Reserven, wie beispielsweise Mehrkosten bei Bau/Umbau oder Renovationen, ein. Sie haben auch die Möglichkeit, bestehende Wertschriften wie beispielsweise Aktien oder Anlagefonds zu verkaufen, um diese als Eigenmittel einzusetzen. Dabei sollten Sie Kursschwankungen einkalkulieren, da sie im schlechtesten Fall zu starken Wertverlusten führen könnten.

Pensionskassengeld

Da die Ersparnisse alleine für den Kauf einer Immobilie oft nicht ausreichen, greifen viele auf ihre Pensionskasse zurück. Es gilt dabei zu beachten, dass mindestens 10 Prozent des Kaufpreises (Hälfte des Eigenkapitals) aus anderen Vermögensarten als der Pensionskasse (2. Säule) eingebracht werden müssen. Diese Beschränkung ist zu Ihrem eigenen Schutz: Sollte die Hypothek zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr tragbar sein und die Liegenschaft müsste zwangsverkauft werden, wäre sonst das gesamte eingesetzte Alterskapital verloren.
Wer auf Pensionskassengelder zurückgreift, kann diese als Barmittel vorbeziehen oder von seinem Finanzinstitut verpfänden lassen. Der (Vor-)Bezug von Pensionskassengelder hat zur Folge, dass die Pensionskasse Ihre Altersleistungen und eventuell auch Ihre Risikoleistungen kürzt. Wenn Sie Guthaben vorbeziehen, sollten Sie insbesondere als Familie die reduzierte Deckung durch eine separate Versicherung auffangen. Gerade bei Invalidität oder bei einem Todesfall kann eine verschlechterte finanzielle Absicherung sonst gravierende Folgen für die ganze Familie haben. Sie können entnommene Beträge später auch wieder zurückzahlen, um eine mögliche Vorsorgelücke zu vermeiden. Hier können Sie einen kostenlosen Vorsorgecheck bei Valuu machen. Wichtig ist dabei zu beachten, dass Sie das ausbezahlte Kapital versteuern müssen (Sonderveranlagung).

Säule 3a-Konto: Verpfändung und Vorbezug

Es gilt zu beachten, dass ein Vorbezug von Säule 3a Guthaben steuerliche Auswirkungen hat. Der vorbezogene Betrag wird bei der Auszahlung einmalig als Einkommen besteuert, allerdings separat vom übrigen Einkommen und zu einem niedrigeren Satz (Sonderveranlagung). Geld aus der Säule 3a darf für die Finanzierung von selbstbewohntem Wohneigentum ebenfalls verwendet werden. Dafür können die Säule 3a Gelder verpfändet/ vorbezogen werden. 

Versicherungspolice

Wie Wertschriften lassen sich auch Versicherungspolicen verpfänden. Der Rückkaufswert der Police wird dabei zwischen 60 und 90 Prozent angerechnet.

Schenkung und Erbvorbezug

Weitere Finanzierungsmöglichkeiten sind eine Schenkung und ein Erbvorbezug. Die Pflichtteile der anderen Erben dürfen aber nicht verletzt und der entsprechende Betrag muss ohne zusätzliche schriftliche Vereinbarung später bei der Erbteilung mit eingerechnet werden. In einigen wenigen Schweizer Kantonen sind Schenkungen oder Erbvorzüge steuerpflichtig – informieren Sie sich deshalb im Voraus und kalkulieren Sie mögliche Steuerzahlungen mit ein.

Darlehen

Natürlich können Sie sich aus Ihrem Familien- oder Freundeskreis auch ein Darlehen geben lassen. Der Vorteil ist, dass Sie dieses oft zu tiefen Zinsen oder gar zinsfrei erhalten. Es gilt aber zu beachten, dass Zinsen und Rückzahlungsraten für die Tragbarkeitsrechnung berücksichtigt werden müssen. Gerade weil Sie das Geld von nahestehenden Personen erhalten, sollten Sie Laufzeit, Rückzahlung und Zinssatz unbedingt vertraglich regeln. So hat der Darlehensgeber eine grössere Absicherung und private Beziehungen werden bei allfälligen Rückzahlungsverzögerungen weniger belastet.
Wägen Sie diese Eigenmittelformen sorgfältig gegeneinander ab und wählen Sie die für Sie risikoärmste Option oder Kombination. Kalkulieren Sie nicht zu knapp und rechnen Sie für unvorhergesehene Kosten Reserven ein. Bei einer sicheren und gut geplanten Finanzierung Ihrer Hypothek steht dem Familienglück in den eigenen vier Wänden schliesslich nichts mehr im Weg.

 

Hypothek suchen, vergleichen
und abschliessen.

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzbestimmungen.
Wellen Bild