«Bei Valuu gibt es keine versteckten Kosten.»

Markus Manser bekam viele «grossartige» Hypothekarangebote, die mit jeder Zeile des Kleingedruckten zu einem bestenfalls mittelprächtigen Deal zusammenschrumpften. Auch bei seiner Hausbank fühlte er sich für dumm verkauft. Bei Valuu fand er schliesslich ein echtes Topangebot.

Auf der Suche nach einer attraktiven Ablöse-Hypothek begab sich Markus Manser erstmal in die Weiten des Web. «Da wimmelt es von Lockvogelangeboten. 0,4 Prozent klingen schon sehr gut, also habe ich mir von einigen die Vertragsunterlagen kommen lassen.» Mit der Durchsicht der Dossiers kam dann die Ernüchterung: Hinter den tollen Angeboten verbargen sich zig Klauseln und zum Teil horrende Gebühren für jede Kleinigkeit. Von günstig konnte keine Rede mehr sein. «Das hat mich sehr geärgert, denn das finde ich einfach nicht sauber», sagt Markus Manser, der schliesslich alle Angebote in den Wind schlug.

Hausbank war doppelt so teuer wie Valuu

Auch bei seiner Hausbank klopfte Markus Manser an, aber auch da wurde er enttäuscht. Als erfahrener Hypothekarnehmer, der das Marktgeschehen und die Trends mitverfolgt, fühlte er sich geradezu veräppelt. «Von meiner Hausbank, bei der ich seit zwanzig Jahren Kunde bin, erwartete ich schon etwas Flexibilität und ein halbwegs marktgerechtes Angebot. Aber sie wollte mir eine viel zu teure Hypothek als wirklich gutes Angebot verkaufen, bei dem sie unmöglich weiter runter gehen konnte», erinnert sich Markus Manser, der auch dieses Angebot ausschlug. Auf Valuu schloss er später eine Ablöse-Hypothek ab, die gerade mal halb so teuer war wie jene seiner Hausbank. «Es ist schon erstaunlich, wie man zum Teil einfach angelogen wird, auch als langjähriger Kunde und sogar von Leuten, mit denen man auch privat Kontakt hat.»

Angebot mit Sahnehäubchen, aber ohne Haken

Markus Manser hatte Valuu zu einem früheren Zeitpunk schon mal ausprobiert und wurde durch eine Promotion wieder auf die Plattform aufmerksam. Doch überzeugt hatte ihn nicht der grosszügige Zustupf, sondern das gute Hypotheken-Angebot, das auch hielt, was es versprach. «Der Zins, der angezeigt wurde, galt. Es kamen keine versteckten Gebühren oder andere zusätzliche Kosten hinzu – zumindest habe ich bisher noch keine entdeckt», lacht er.

Wer nicht vergleicht, verschenkt viel Geld

An Valuu schätzt Markus Manser nicht nur die klare, faire Preiskommunikation, sondern auch die Angebotsvielfalt: «Da gibt es viele tolle Angebote von Anbietern, die man vielleicht nicht so auf dem Schirm hat, wie in meinem Fall die Pensionskasse der SBB.» Doch ob mit oder ohne Valuu, am eindringlichsten empfiehlt Markus Manser das Vergleichen: «Man muss sich wirklich die Zeit nehmen und sich viele Angebote anschauen. Wer seiner Hausbank einfach blind vertraut, verschenkt unter Umständen sehr viel Geld.»

 

Hypothek suchen, vergleichen
und abschliessen.

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzbestimmungen.
Wellen Bild